Reiseideen in Liberia

Wer nach Liberia reist, macht diese in ein weitgehend unbekanntes Land. Zwar ist Liberia wie Sierra Leone englischsprachig und damit die Verständigung leichter. Englisch ist nun mal Weltsprache. Es ist Afrika mit allen seinen Facetten

Strandurlaub ist in Liberia vor allem um die Hauptstadt Monrovia möglich. Dort gibt es viele Strände und schöne Strandhotels. Die Preise sind hoch, fehlende Infrastruktur muss bezahlt werden.

Es können einige Ausflüge gemacht werden, nördlich nach Robertsport und zum Piso See. Von dort aus weiter den liberanischen Teil des Gola Natinalparks oder nach Süden zum Sipo Nationalparks. Dort gibt es wundervolle Regenwälder.

Auch sollten Lodges zur Übernachtung bereitstehen und sicherlich gibt es Parkwächter, die Führungen unternehmen. Solch ein Ausflug in einen Regenwald ist ein besonderes Erlebnis, was unvergesslich bleibt.

Wenn Sie nach Liberia wollen, einfach anrufen. Auch wenn es heute so scheint, dass alles im Internet bequem gebucht werden kann, lohnen sich Reiseanbieter. Einerseits aufgrund der organisatorischen Erfahrung und andererseits, dass es wirklich lohnenswerte Reiseerlebnisse gibt.

Denn in Liberia mangelt es an Infrastruktur und wenn schon in ein weitgehend unbekanntes Land gereist wird, sollte es kein Blindflug.

Zum Schluss noch ein Video, was Lust auf eine Reise nach Liberia macht

Der grösste Teil der Touristen kommt aus den USA, Liberia ist auch eine Gründung der Amerikaner. Afroamerikaner sollten sich hier heimisch fühlen.